Freitag, 16. Juni 2017

Und er wächst und wächst!

Hier mal ein aktuelles Foto von Sookie;

aufgenommen gestern am 41. Tag der Trächtigkeit. 
(Bild: Uli Pichler)

Also meiner Meinung nach wächst der Bauch fast stündlich - was haben wir da nur angerichtet... grins

Ich wünsche meiner Sookie alles Gute für die nächsten noch rund 20 Tage! Bin schon sehr gespannt wieviele Quenookies da ausgebrütet werden! ;-)

Schleckerbussi
Euer Quentin

Montag, 12. Juni 2017

Sonntagsausflug...

...zum Thalersee bei Graz. Bei herrlichem Wetter haben wir einen Familienausflug zum Thalersee gemacht. Man kann gemütlich ca. eine Stunde lang um den See gehen, alles schön schattig mit viel Wald.

Der See...

...toller Ausblick!

Schleckerbussi
Euer Quentin

Sonntag, 4. Juni 2017

Quentin wird Papa!

Nun ist es fix, die Romanze zwischen der schönen Sookie und mir ist nicht ohne Folgen geblieben. Anfang Juli wird der F-Wurf bei den "Whippets of classy styrian" zur Welt kommen und ich bin schon gespannt wieviele kleine Quenookies (Quentin+Sookie) es denn werden! :-))


  H i e r   gibt es die tolle Wurfankünigung zu lesen, danke Uli dafür!

Alles Gute wünsche ich meiner Sookie für die weitere Trächtigkeit!

Stammbaum des WOCS-F-Wurfes.

Schleckerbussi
Euer Quentin

Samstag, 27. Mai 2017

Leopoldsteinersee

Heute mussten wir das schöne Wetter einfach ausnutzen und sind zum allerersten Mal zum Leopldsteinersee in die Obersteiermark gefahren. Es war ein so schöner, gemütlicher Ausflug, wir alle haben es sehr genossen!

Der Leopoldsteinersee

Na dann - auf gehts!



Gleich mal die Wasserqualität testen...

...ja sehr gut und sehr erfrischend!

Ein kleiner Strandabschnitt

...und da hinten ist mein Herrli mit unserem Menschenwelpen - ich habe 
natürlich alle im Blick!

Schleckerbussi
Euer Quentin

Samstag, 20. Mai 2017

Genießer

Wir genießen das angenehme Wetter, schöne Spaziergänge und die gemeinsame Zeit.


Bald wird es ein bisschen anders werden und mein Frauli muss zurück ins Büro. Aber nachdem alle (also ich und unser Menschenwelpe) gut versorgt sind werden wir auch diese Umstellung gut meistern!

Schleckerbussi
Euer Quentin

Montag, 8. Mai 2017

Love is in the air --- Sookie & Quentin

Gott sei Dank gibt es nach der schlimmen Borreliose-Diagnose auch noch gute Nachrichten.
Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der  Liebe, denn die hübsche Sookie kam zu Besuch und was soll ich sagen, naja - wir hatten Spaß!! ;-))

Sookie (Fairy Tale Fürstin of Fox Manor)  X  Quentin (Animagi Arctic Wolf)
 

Love love love...

Danke an Uli (Whippets of Classy Styrian) dass du Quentin als Deckrüde für Sookie ausgesucht hast, es war uns (und vor allem Quentin!!!) eine Ehre!
Es war schön zu sehen wie gut sich die Zwei verstanden haben und wie das auch alles ohne Eingreifen der Zweibeiner funktionieren kann.
Wenn alles gut geht gibt es vielleicht Anfang Juli Nachwuchs...

Whippet Archiv: Testmating Future Litter

Schleckerbussi
Euer Quentin

Sonntag, 30. April 2017

Diagnose: Borreliose

Es waren keine schönen Tage die hinter uns liegen. Begonnen hat das ganze am Ostermontag, als Quentin nach dem Spaziergang am Vormittag immer mehr zu hinken begann. Es gab eigentlich keine Ursache, aber er setzte die linke Vorderpfote fast nicht mehr auf und er hatte deutliche Schmerzen. Er war unruhig, fand kaum eine passende Liegeposition und bis zum Nachmittag hin begann er zu hecheln. Daraufhin fuhren wir in unsere Tierklinik, dort war auch am Feiertag jemand erreichbar.

Quentin wurde genau untersucht, die linke Pfote bis hin zur Schulter abgetastet, Fieber gemessen (kein Fieber) und überhaupt wurde der ganze Hund auf den Kopf gestellt. Er ließ sich verbiegen und alles untersuchen, machte keinen Mucks und war ein so lieber, tapferer Patient. Schließlich reagierte er empflindlich an der linken Schulter, also machten wir ein Röntgen von Schulter und Pfote. Der Befund: nichts auffälliges. Seine linke Pfote war beim Karpalgelenk angeschwollen, aber das hat Quentin öfter mal bei Überbeanspruchung, seit er sich damals das Gelenk beim schlampigen Stufen-steigen ordentlich angehauen hat. Der Tierarzt vermutete schließlich dass er sich irgendwie vertreten oder verrissen hat und spritze Quentin ein Schmerzmittel. Er gab uns auch  noch ein Schmerzmittel nach Hause mit, dann sollte es besser werden.

Allerdings meinte der Tierarzt noch dass wir diese Geschichte genau im Auge behalten müssen, denn Knochenkrebs beginnt leider sehr gerne in der Schulter. Man konnte im Röntgen nichts sehen, aber falls das der Anfang von Knochenkrebs wäre, ist es normal zuerst noch nichts zu sehen. Sollten die Schmerzen nicht weniger werden müssen wir in spätestens einer Woche wieder ein Röntgen machen.

Am Abend hatte er dann schon wesentlich weniger Schmerzen, aber schmerzfrei war er nicht. In der Nacht dann, so gegen 3 Uhr früh, war Quentin sehr unruhig. Er lief durch die ganze Wohnung und hatte deutlich Schmerzen. Schließlich gab ich ihm wieder ein Schmerzmittel und er konnte so halbwegs die restliche Nacht verbringen. Als ich am nächsten Morgen den Tierarzt anrief und ihm sagte dass das Schmerzmittel nur so kurz geholfen hatte wunderte der sich, denn das Schmerzmittel sollte eigentlich 24h wirken. Auch am Vormittag bekam er wieder richtig weh und so fuhren wir wieder in die Klinik.

Immer wieder dachte ich an die eventuell mögliche Diagnose Knochenkrebs und wir alle waren mit den Nerven fertig. Wenn jemand sah welche Schmerzen Quentin hatte oder wie ich ihn nach einem 10-Minuten-Mini-Spaziergang nach Hause getragen habe weil er einfach nicht mehr konnte - ja man sah ihm deutlich an wie schlecht es ihm ging. Ich habe mich ganz ehrlich schon auf das Schlimmste gefasst gemacht...

Beim Tierarzt zog unser behandelnder Arzt eine Kollegin hinzu um eine 2. Meinung zu bekommen. Auch sie untersuchte Quentin genau, dieses Mal reagierte er bei der Schulter nicht, zeigte keinen Schmerz. Wohl aber reagierte er beim Karpalgelenk. Die Tierärztin vermutete einen starke Entzündung im Gelenk und Quentin bekam zum Schmerzmittel noch ein Antibiotikum.

So bekam Quentin dann zwei Tage lang Schmerzmittel & Antibiotikum und sein Zustand wurde besser. Wir waren sehr froh dass es ihm besser ging, allerdings wollte ich die Ursache wissen und nicht "auf gut Glück" behandeln. Bei der Kontrolle in der Klinik wurde schließlich Blut abgezapft und wir ließen ein Blutbild erstellen und zusätzlich auf Borreliose, Babesiose und Anaplasmose testen. 

Nach einem Tag Wartezeit schließlich das Ergebnis: Borreliose positiv, die anderen beiden negativ.

Es hat mich ehrlich gesagt sehr gewundert dass es doch eine Borreliose ist, denn Quentin hatte heuer vielleicht 2 oder 3 angebissene Zecken, und die waren nicht viel länger als drei oder vier Stunden am Hund festgebissen. Danach bekam er ein Spot-on gegen Zecken und Sandmücken weil wir ja nach Grado gefahren sind.

Jedenfalls bekommt Quentin jetzt mindestens für drei Wochen das Antibiotikum. Schmerzmittel konnten wir wieder absetzen und es geht ihm von Tag zu Tag besser.
Das Karpalgelenk war sehr dick geschwollen, ist mittlerweile aber fast wieder normal groß. Klar hilft hier auch das Antibiotikum. Quentin kann die Spaziergänge (die während dieser Zeit auf ein Minimum reduziert wurden) wieder genießen, er läuft fröhlich wie wir es kennen mit und ist wichtig unterwegs. Auch das Futter schmeckt wieder richtig gut!
Hoffentlich war das das Ende der Geschichte und wir sind noch einmal mit dem Schrecken davongekommen...

Freitag, 14. April 2017

Frohe Ostern!


Wir wünschen euch allen ein schönes Osterfest und genießt die Zeit mit euren Familien!!

Schleckerbussi
Euer Quentin

Dienstag, 11. April 2017

Mausloch-City

Endlich war ich mal wieder in Mausloch-City und ich kann euch sagen ich hatte echt viel zu tun...

Herrlich interessant hier!




Schleckerbussi
Euer Quentin

Dienstag, 4. April 2017

Herr Wichtig...


...das Meer und sein Frisbee. Immer wieder schön!

Schleckerbussi
Euer Quentin